• en
  • de

Trans Slovenia TRANS SLOVENIA 04

Dauer

7 tage

Kategorie

MTB

Konditionsniveau

Hoch

Tour type

MIT FÜHRUNG, SELBSTFÜHRUNG, MASSGESCHNEIDERT

Technischer Schwierigkeitsgrad

mittel

Länge und Elevation

359,5 km, 8859,5 m

Die fantastische Trans-Slowenien-Tour verbindet die steilen Hänge vom Kärntner Teil der Karawanken an der slowenisch-österreichischen Grenze, den zentralen Teil Sloweniens mit der charmanten Hauptstadt Ljubljana, und dem Küstenstädtchen Piran mit seiner mediterranen Seele. Eine reichhaltige Vielfalt an Wegen verschafft ein unvergessliches Erlebnis, wobei die Strecke mit Einzel-Trails im Wald beginnt und durch stillgelegte Bergwerke und Trails hoch über dem wunderschönen Tal Logarska dolina fortsetzt – mit atemberaubenden Aussichten auf die Kamnik-Savinja-Alpen. Die Tour führt am alpinen Hirtendorf an den Viehweiden von Velika Planina vorbei, um danach die Hauptstadt zu erreichen, und verläuft dann über das flache Gelände des Moors von Ljubljana, sowie zurück zu den Hügeln, die verschiedene szenische Fahrten den verschwindenden See Cerknica entlang verspricht. Die Fahrt bietet zahlreiche Karst-Phänomene, einschließlich der weltberühmten Höhle von Postojna und des UNESCO-geschützten Welterbes, der Höhlen von Škocjan. Das finale Gefälle von dem Karstplateau führt nach Piran, einem malerischen Städtchen am Adriatischen Meer, das uns an Venedig erinnert.

Fotogallerie

Route

TAG 01

Die Trails der Enduro-Weltserie

DistanceLänge: 26 km
DistanceElevation: 630 m

Der erste Tag der Trans-Slowenien-Tour ist komplett dem Einzel-Trail-Radfahren gewidmet. Der erste auf der Liste ist der Single-Trail-Park Jamnica, wo die Strecke durch Wälder und über Wiesen vom nordöstlichen Teil der Karawanken an der slowenisch-österreichischen Grenze verläuft. Dies sollte Aufwärmung genug sein, um für den Petzen-Flowtrail im südlichen Kärnten, Österreich, bereit zu sein. Die Seilbahn bringt die Tour-Teilnehmer entspannt an den Startpunkt des 10-km-Flowtrails. Eine weitere Option ist den überaus intensiven Enduro-Weg mit Rampen, Aufstellungen, steilen Anstiegen und S-Kurven zu nehmen.
2018 werden das Skigebiet Petzen und der Single-Trail-Park Jamnica Gastgeber des Enduro-Welt-Series-Events, wo die Teilnehmer einige der längsten Stufen in der Geschichte von EWS und sogar einige unterirdische Wege erleben werden, was sicherlich eines der vielfältigsten Wettläufe bis dato sein wird.

Anmerkung: Die unten stehende Beschreibung deckt nur den Zugang zum Hotel. Die entspannte Atmosphäre im Hotel anstatt den Trailpark und/oder Flowtrail zu genießen, ist auch eine Option.

Entfernung: 26 km
Höhenmeter: 630 m
Schotter: 4 km (15 %)
Asphalt: 22 km (85 %)
Optional: Flowtrail Petzen und Jamnica Einzel-Trailpark


TAG 02

Der unterirdische Trail ins Tal Logarska dolina (Jamnica–Sveti Duh/Podolševa)

DistanceLänge: 50 km
DistanceElevation: 1670 m

Am zweiten Tag beginnt die Trans-Slowenien-04-Tour mit mehreren einzelnen Strecken im Jamnica-Park, gefolgt von einem Gefälle ins Tal hinunter. Die Bergabfahrt setzt sich in der Tat unter dem Tal fort und folgt dem unterirdischen Trail der stillgelegten und mysteriösen Bergwerkstollen des Mežica-Bergwerks unter dem Berg Peca (Petzen) entlang. Begleitet von einem Guide und ordnungsgemäß ausgestattet mit Lampen ist der Übergang von einem Tal ins andere ein einzigartiges Erlebnis. Diejenigen, die keine geschlossenen Räume mögen, können eine alternative Strecke nehmen.

Die unterirdische Erfahrung ist ein angenehmer Kontrast zum Programm der zweiten Tageshälfte. Die teilweise ungepflasterte Straße von Črna na Koroškem, der Geburtsort der slowenischen Skimeisterin Tina Maze, führt den Berg Raduha hinauf und geht allmählich in eine wunderschöne Panoramastraße hoch über dem bekannten Tal Logarska dolina über. Die impressiven Aussichten über die mächtigen Gipfel der Kamnik–Savinja-Alpen sind einfach unvergesslich.

Anmerkung: Die Tour-Teilnehmer können die Morgentrails im Jamnica-Park überspringen, bevor die Tour sich fortsetzt.

Entfernung: 50 km
Höhenmeter: 1.670 m
Schotter: 25 km (44 %)
Asphalt: 22 km (50 %)
Einzel-Trail: 3 km (6 %)
Optional: Einzel-Trail Park Jamnica


TAG 03

Ein Besuch bei den alpinen Hirten (Podolševa–Kamnik)

DistanceLänge: 54 km
DistanceElevation: 1300 m

Die Tour verlässt die hochliegende Panoramastraße über dem malerischen Tal Logarska dolina mit einem steilen Gefälle ins Tal des Flusses Savinja. Bald gefolgt von der nächsten Abfahrt zum großen Viehweideplateau von Velika planina, dem Zuhause von einigen wenigen europaweit überlebenden Hochgebirgshirtendörfern, wo die traditionelle alpine Hirtenkultur noch immer kultiviert wird. Dieses szenische Hochgebirgsplateau, das Teil der Kamnik-Savinja-Alpen ist, ist bekannt für seine atemberaubende Natur und das ausgezeichnete hausgemachte Essen. Von Velika planina führt die Tour eine lange Fahrt bergab zur Hauptstraße, die zu der bezaubernden alten Stadt Kamnik führt. Als eine der ältesten Städte Sloweniens und wichtige Handelsstation entlang der Strecke, die Ljubljana und Celje verbindet, wurde Kamnik erstmals im 11. Jahrhundert erwähnt. Im Mittelalter war die Stadt ein wichtiges Zentrum zu der Zeit der bayerischen Grafen von Andechs und zählte eine Anzahl an aristokratischen Familien zu ihren Bewohnern.

Entfernung: 54 km
Höhenmeter: 1.300 m
Schotter: 17 km (28 %)
Asphalt: 32 km (59 %)


TAG 04

Endlos-Trails zur Zivilisation (Kamnik–Ljubljana)

DistanceLänge: 46,5 km
DistanceElevation: 1000 m

Dies könnte einer der besten Tage der gesamten Tour sein. Man könnte meinen, dass der MTB-Charakter der Tour mit dem Verlassen der Berge und dem Annähern an die Hauptstadt Ljubljana, verloren geht. Sie könnten sehr wohl überrascht sein, denn genau hier am Rande der slowenischen Hauptstadt führen endlose verflochtene Wege die Tour über die Hügel direkt ins Stadtzentrum. Ljubljana ist in der Tat die einzige europäische Hauptstadt mit unmittelbarer Zufahrt zu den besten Radwegen. Es ist definitiv erfrischend, den Tag über verschiedene Umgebungen zu wechseln, bevor man Ljubljana erreicht.

Zitat aus Lonely Planet:
„Sloweniens Hauptstadt und größte Stadt ist zugleich auch eine der grünsten und lebenswertesten Hauptstädte Europas. In der Tat wurde Ljubljana von der Europäischen Kommission mit dem begehrten Titel „Grüne Hauptstadt von Europa für das Jahr 2016“ ausgezeichnet. Der Wagenverkehr ist im Zentrum beschränkt, infolgedessen die grünen Ufer des smaragdgrünen Flusses Ljubljanica, der durch das Herz der Stadt fließt, frei für Fußgänger und Radfahrer sind. Im Sommer stellen die Cafés Terrassensitzplätze den Fluss entlang auf; es fühlt sich fast wie eine nächtliche Straßenparty an.

Entfernung: 72 km
Höhenmeter: 1.550 m
Schotter: 22 km (30 %)
Asphalt: 43 km (60 %)
Einzel-Trail: 7 km (10 %)


TAG 05

Eine Handvoll Weltwunder (Ljubljana–Postojna)

DistanceLänge: 72 km
DistanceElevation: 1550 m

Tag 5 der Trans-Slowenien-Radtour beginnt mit einer Morgenfahrt über die Moore von Ljubljana, ein Gebiet von natürlichen Sumpfgebieten und Torfmooren, das für seine seltenen Tier- und Pflanzenarten bekannt ist und für die im UNESCO-Welterbe aufgelisteten Überreste der prähistorischen Pfahlbauten. Pfahlbauten bzw. Crannogs sind Holzbauten auf Pfählen, die in den Sumpfboden bzw. das Seebett gerammt werden. Wegen der einzigartigen Merkmale des Sumpfbodens und des Bodens des Flusses Ljubljanica konnten die Moore Zeugnisse aus allen historischen Zeiträumen und Kulturen in diesem Gebiet erhalten. Der bedeutendste Fund ist das weltweit älteste Holzrad, das aus dem Zeitraum zwischen 3.350 und 3.100 v. Ch. stammt.

Nach dem Erforschen des flachen Geländes wird die Tour mit einer langen Steigung auf eines der markantesten Wahrzeichen nahe des Ljubljana-Talbeckens, den Berg Krim, fortgesetzt. Von dort aus führt ein Gefälle durch den Wald zu dem bezaubernden Dorf Rakitna, das friedlich in der Umarmung von Fichtenwäldern ruht. Rakitna liegt 800 m über dem Meeresspiegel, im Innersten eines großen Karster Plateaus, umgeben von Hügeln. Das Dorf ist bekannt für sein gesundes Klima, eine Folge des Vermischens der Luftströmungen aus dem Mittelmeerraum und den Alpen.

Die Straße wechselt von Asphalt zu ungepflasterten Flächen und bietet Abwechslung auf einer szenischen Fahrt den See Cerknica entlang, einen der größten verschwindenden Seen Europas. Der See kommt jedes Jahr im Karstfeld Cerkniško polje zum Vorschein. Da der See in der Trockensaison austrocknet, ermöglicht das Gelände in einem einzigen Jahreszeitraum sowohl Rudern und Fischen als auch Radfahren und Grasmähen innerhalb des gleichen Gebiets. Der See bleibt auf dem Cerkniško polje normalerweise ungefähr acht Monate pro Jahr. Wenn das Seebett aufgefüllt ist, wird es zum größten See Sloweniens.

Zusammen mit dem Tal von Rakov Škocjan, der nächsten Station der Tour, und der Höhle Križna jama, wurde dem See von Cerknica der Titel eines Sumpfgebiets von internationaler Bedeutung verliehen, der wegen seines Werts für den Schutz von bedrohten Vögeln sowohl als Ramsar-Gebiet als auch als ein Natura-2000-Gebiet verkündet wurde.

Als Teil des Tages voller natürlicher Attraktionen ist die Endstation direkt oberhalb des Eingangs in die weltberühmte Höhle von Postojna positioniert.

Entfernung: 72 km
Höhenmeter: 1.550 m
Schotter: 22 km (30 %)
Asphalt: 43 km (60 %)
Einzel-Trail: 7 km (10 %)


TAG 06

Höhlenhopping (Postojna–Divača)

DistanceLänge: 45 km
DistanceElevation: 890 m

Am sechsten Tag macht die Tour eine Wende in Richtung Küste. Vremščica, der höchste Punkt am Rande des slowenischen Karsts, sorgt für eine mäßige Steigung seinen Bergrücken entlang und enthüllt weitläufige Aussichten von den Julischen Alpen, den Dolomiten und dem Berg Nanos, den gesamten Weg bis zu den Kamnik-Savinja-Alpen auf der einen Seite und der Adria auf der anderen. Der spannende und erfrischende bergab führende Weg verläuft über die südlichen Hänge von Vremščica direkt in das Innere vom Karst, dem Zuhause der einzigartigen unterirdischen Welt der Höhlen von Škocjan. Wegen ihrer außerordentlichen Bedeutung wurden die Höhlen von Škocjan bereits im Jahre 1986 auf die UNESCO-Liste der natürlichen und kulturellen Welterbestätten gesetzt. Die Höhlen von Škocjan werden zu den bedeutendsten Höhlen weltweit eingestuft und stellen das bedeutendste unterirdische Phänomen sowohl im Karst als auch in Slowenien dar.

Der Tag offiziell endet in Divača, wo der Gruppe Zeit zum Ausruhen und Kräftesammeln für die finale Fahrt bleibt; aber es gibt trotzdem genügend Raum, um einen Teil der Trans-Slowenien 01 Tour zu fahren.

Entfernung: 45 km
Höhenmeter: 890 m
Schotter: 20 km (44 %)
Asphalt: 15 km (34 %)
Einzel-Trail: 10 km (22 %)
Optional: Erweiterung auf Trans-Slowenien 01: Entfernung 20 km, Höhenmeter 300


TAG 07

Ich kann das Meer sehen! (Divača–Piran)

DistanceLänge: 66 km
DistanceElevation: 1460 m

Am letzten Radfahr-Tag verabschiedet sich die Tour von den trockenen Landschaften des magischen Karsts und führt bergab in Richtung slowenische Küste. Es gibt zwei Streckenoptionen, um zur Zieldestination zu gelangen: die technisch Herausfordernde und die Leichte.

Der schwierige Trail folgt der Grenze zu Italien, während die Einfachere die Küste über das Dragonja-Tal erreicht. Jede der beiden Strecken hat ein klares Ziel vor Augen, das malerische Küstenstädtchen Piran, ein kleines Stück Venedig in Slowenien, zu erreichen. Ziemlich an der Spitze einer schmalen Halbinsel gelegen, ist es jedermanns beliebter Ort an der slowenischen Küste. Pirans Altstadt, eine der am besten erhaltenen historischen Städte am Adriatischen Meer, ist ein Juwel der venezianischen gotischen Architektur.

Piran ist der perfekte Ort für die Gruppe, um die Reise zu beenden und den Tag mit einem genussvollen Abendessen aus Fisch und Meeresfrüchten ausklingen zu lassen.

Entfernung: 66 km
Höhenmeter: 1.430 m
Schotter: 26 km (40 %)
Asphalt: 33 km (50 %)
Einzel-Trail: 7 km (10 %)


Daten

  • 28.6. – 5.7.2020 MIT FÜHRUNG
  • 23. – 30.8.2020 MIT FÜHRUNG
  • May - October *SELBSTFÜHRUNG, MASSGESCHNEIDERT

*In season, tour can be organised on any date. Please contact us for individual offer.

Der Preis für TRANS SLOVENIA 04 mit Selbstführung beinhaltet:

  • 7 Übernachtungen in 3/4 Sterne Hotels/Pensionen
  • 7 Frühstücke und 7 Abendessen; alle Mahlzeiten mit lokalem/typischen Hauch
  • Gepäcktransfer zwischen den Etappen
  • Navigationspaket: GPS Track, Karten, Tourenheft, Skype-Anruf
  • Transfer vom Endpunkt der Route zum Startpunkt der Route
  • 24/7 Hotline-Nummer (Unterstützung)

Optional:

Preise nicht inbegriffen:

  • Reise-und Aktivitätsversicherung
  • Persönliche Sicherheits- und Fahrradausrüstung
  • Mittagessen
  • Alle Getränke mit inbegriffenen Mahlzeiten
  • Alle weiteren Dinge, die nicht als inbegriffen aufgeführt sind.

Der Preis für TRANS SLOVENIA 01 mit Selbstführung beinhaltet:

  • 8 Übernachtungen in 3/4 Sterne Hotels/Pensionen
  • 8 Frühstücke und 8 Abendessen; alle Mahlzeiten mit lokalem/typischen Hauch
  • Gepäcktransfer zwischen den Etappen
  • Navigationspaket: GPS Track, Karten, Tourenheft, Skype-Anruf
  • Transfer vom Endpunkt der Route zum Startpunkt der Route
  • 24/7 Hotline-Nummer (Unterstützung)

Optional:

Preise nicht inbegriffen:

  • Reise-und Aktivitätsversicherung
  • Persönliche Sicherheits- und Fahrradausrüstung
  • Mittagessen
  • Alle Getränke mit inbegriffenen Mahlzeiten
  • Alle weiteren Dinge, die nicht als inbegriffen aufgeführt sind.

 

Möchten Sie diese Tour anpassen?

Sind Sie nicht genug trainiert? Möchten Sie einen anderen Start- oder Zielpunkt oder einen Ruhetag vor, nach oder während der Tour?

Senden Sie uns eine E-Mail: info@visit-goodplace.com

Logistik

Das Abenteuer beginnt in der Stadt Bleiburg (slowenischer Name: Pliberg) in Österreich und endet in dem Städtchen Piran an der slowenischen Küste.

ANREISE
Sieben internationale Flughäfen, Ljubljana, Venecia, Treviso, Trieste, Klagenfurt, Graz und Wien, liegen innerhalb der 150-minütigen Fahrt von Bleiburg entfernt. Gerne organisieren wir für Sie einen Flughafenshuttle von und zu jedem der sieben angeführten Flughäfen.

UNTERKUNFT

Unsere Touren verlaufen größtenteils durch kleine Städte und Dörfer. Wir sind stets bemüht darum, die authentischsten und besucherfreundlichsten Unterkünfte und Speisearrangements auszuwählen. Auf diese Weise können die Tourgruppen auf der gesamten Strecke in den Genuss von lokaler Gastfreundschaft und großartigen Speisen kommen.

SONSTIGE WICHTIGE INFORMATIONEN

  1. Eine Gruppe besteht aus maximal 8 Personen.
  2. Mehrere Gruppen können eine einzelne Tour teilen.
  3. Die Gruppierung basiert auf persönlichen Wünschen, der körperlichen Fitness und den Radtypen.
  4. Jeden Abend findet ein Briefing statt, wo der Guide bzw. die Guides Details über die Tour des darauffolgenden Tags enthüllen, einschließlich der Höhenmeter, Länge, Schwierigkeitsgrad usw.
  5. Es gibt stets eine Option, schweren Streckenetappen auszuweichen bzw. die Gruppe zu wechseln, wenn mehr als eine Person bei der Tour sind.
  6. In der Regel können alternative Trails ausgewählt werden, um Variationen je nach spezifischen Anforderungen jeder Gruppe zu ermöglichen.
  7. Die Anleitungen für den Treffpunkt und die Arrangements für die finale Reise werden den Teilnehmern zwei Wochen vor dem Tourbeginn zugeschickt.
Customize tour
BOOK NOW!